Krebsvorsorge

Krebsvorsorge rettet leben!

Ab dem 20. Lebensjahr hat jede Frau Anspruch auf eine jährliche Krebs-Vorsorgeuntersuchung. Leider nimmt nur jede dritte Frau diese wichtige Untersuchung regelmäßig wahr. Dabei ist sie ungefährlich und rettet Leben. Je früher eine Krebserkrankung erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen. Deshalb wird Krebsvorsorge auch eigentlich als Krebsfrüherkennung bezeichnet. Welche Untersuchungen durchgeführt werden, ist durch die Krebs-Früherkennungsrichtlinie geregelt. Was das für Ihre Altersgruppe konkret bedeutet, haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengefasst.
Zusätzlich zu der gesetzlichen Grundversorgung bieten wir Ihnen weitere sinnvolle Untersuchungen an, die aktuell nicht zur gesetzlichen Krebsfrüherkennungsrichtlinie gehören. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie eine dieser Untersuchungen in Anspruch nehmen möchten. Wir beraten Sie gerne dazu.

Play Video

Krebsvorsorge-Erinnerung

Mit unserer Krebsvorsorge-Erinnerung erhalten Sie jedes Jahr kurz vor der nächsten Vorsorge-Untersuchung eine Erinnerungs-Mail von uns, damit Sie nie wieder diese wichtige Untersuchung verpassen.

Brustkrebs-Früherkennung Frauenarztpraxis Dr. Englisch. Gebärmutterhalskrebs.
Welche Vorsorgeuntersuchungen stehen an?

Jährlich:

  • gezielte Anamnese mit Fragen nach Veränderungen und Beschwerden
  • Inspektion der Schamlippen, der Scheide und des Muttermundes
  • gynäkologische Tastuntersuchung der Gebärmutter und der Eierstöcke
  • Abstrich des Gebärmutterhalses (PAP-Abstrich)

In Übereinstimmung mit den geltenden EU-Datenschutzgesetzen verwendet diese Website Cookies. Mehr zu unserer Cookie-Richtlinie erfahren Sie hier.