Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch!

Die Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben einer Frau, in der viele Fragen auftauchen. In unserer Praxis legen wir großen Wert auf eine umfassende Beratung und Betreuung während der Schwangerschaft. 

Die Untersuchungen während der Schwangerschaft werden durch die Mutterschaftsrichtlinie geregelt. Bis zur 30. Schwangerschaftswoche werden die Vorsorgeuntersuchungen alle 4 Wochen durchgeführt. Von der 30. Woche bis zur Geburt überprüfen wir dann alle 2 Wochen, ob es Ihnen und Ihrem Kind gut geht. Bei auffälligen Befunden kann es notwendig sein, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen.

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Untersuchungen während der Schwangerschaft geben und einige häufige Fragen beantworten.

Schwangerschaftsbetreuung in Bielefeld. Schwangere Patientin bei Ultraschall-Untersuchung.
Schwanger in Bielefeld. Schwangerschaftsbetreuung bei uns!

Häufige Fragen rund um die Schwangerschaft

Die Gewichtzunahme ist abhängig von Ihrem Body Mass Index (BMI) vor der Schwangerschaft. Der BMI ist das Verhältnis von Körpergewicht zur Körpergröße. Im ersten  Schwangerschaftsdrittel nehmen Sie nur wenig zu, ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel liegt die wöchentliche Gewichtszunahme zwischen 400-500 Gramm.

Die Gewichtszunahme setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Ein großer Teil des Gewichts entfällt auf das ungeborene Kind, die Plazenta, das Fruchtwasser, die größer werdenden Brüste, die Gebärmutter, das zunehmende Blutvolumen, Wassereinlagerungen und Fetteinlagerungen als Polster für die Stillzeit.

Die ideale Gewichtszunahme ist abhängig vom BMI:

BMI
Einordnung
Optimale Gewichtszunahme
unter 18,5
Untergewicht
12,5 – 18 kg
18,5 – 24,9
Normalgewicht
11,5 – 16 kg
25 – 29,9
Übergewicht
7 – 11,5 kg
über 30
Adipositas
7 kg oder weniger

Welche Gewichtszunahme für Sie empfehlenswert ist, um die besten Startbedingungen für Ihr Kind zu schaffen, besprechen wir mit Ihnen zu Beginn der Schwangerschaft.

Schwangerschafts-Infos

Mit unserem Schwangerschafts-Newsletter werden Sie einmal pro Trimenon über wichtige Untersuchungen, die Entwicklung des Kindes und körperliche Veränderungen während der Schwangerschaft informiert.

Welche Infektionen sind gefährlich?

Es gibt einige Infektionskrankheiten, die in der Schwangerschaft sehr gefährlich für Ihr Kind werden können. Durch Impfungen können Sie vielen Krankheiten vorbeugen. Deshalb sollten Sie Ihren Impfschutz vor einer Schwangerschaft auffrischen lassen. Gegen andere Erkrankungen gibt es aber keine Impfungen. Hierzu zählen Cytomegalieviren, Parvoviren und Toxoplasmen, die Organschäden beim ungeborenen Kind verursachen können.

Ob Antikörper und Immunität auch gegen diese Infektionskrankheiten bei Ihnen vorliegen, lässt sich mit einem Bluttest nachweisen. Dieser Test ist zum Teil nicht Bestandteil der Mutterschaftsrichtlinie, doch er kann wichtige Informationen für Sie geben, ob Vorsichtsmaßnahmen notwendig sind.

In Übereinstimmung mit den geltenden EU-Datenschutzgesetzen verwendet diese Website Cookies. Mehr zu unserer Cookie-Richtlinie erfahren Sie hier.